Wir würden gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen diese Website zu verbessern. Erfahren sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung.

Sie sind hier: Über uns

Bürger-Café mit Di-Bo Sabine

Schwabenheim, Bacchuskeller am Greiffenklauer Hof

 

ePA und eRezept - wie funktioniert das denn?

Dorfgemeinschaftshaus Bubenheim, Schulstraße 2

Die Digital-Botschafter:innen in der
Verbandsgemeinde Gau-Algesheim

Das Projekt "Digital-Botschafter:innen in der Verbandsgemeinde Gau-Algesheim" entstand aus dem Projekt "Digital-Botschafterinnen und -Botschafter für Rheinland-Pfalz". Projektträger dieses Netzwerkes ist seit 2024 die Medienanstalt Rheinland-Pfalz, die das Projekt von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest übernommen hat. Eine Förderung erfährt das Projekt weiterhin durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Demografie

Die Aufgabe der ehrenamtlichen Digital-Botschafter:innen wird wie folgt umschrieben:

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir ältere Menschen in Rheinland-Pfalz auf ihrem Weg in die digitale Welt begleiten und vor allem diejenigen abholen, die noch komplett offline sind und große Berührungsängste haben. Ohne die entsprechenden Erfahrungsräume wird es im Alter schwierig, mit den rasanten technischen Entwicklungen mitzuhalten.

Doch mit ihrer Hilfe entstehen passende Angebote, die auf die speziellen Bedürfnisse und Herausforderungen im Alter eingehen und den Menschen Mut machen, die digitalen Herausforderungen anzunehmen, kritisch zu hinterfragen und zu meistern.

Nach der Ausbildung zum Digital-Botschafter schlossen wir uns aus den Gemeinden Bubenheim, Schwabenheim und Gau-Algesheim zusammen, um Menschen in unserer Verbandsgemeinde digitale und somit auch soziale Teilhabe zu ermöglichen.

für das Team: Andreas Schmidt, Bubenheim


Vielleicht ist es jemandem aufgefallen: wir nutzen den Gender-Doppelpunkt statt des Gender-Sternchens. Der Duden bezieht (noch) keine eindeutige Stellung. Es gibt Gründe für den *, aber auch für den :. Ich berufe mich daher auf diese Aussage: "Der sogenannte Gender:Doppelpunkt ist die jüngste Form der gendergerechten Schreibweise und gilt als leser:innenfreundlicher als Sternchen oder Unterstrich. Zudem ist er inklusiver, da er von Sprachausgabeprogrammen für Blinde oder Menschen mit Sehbehinderung am besten wiedergegeben werden kann, indem für den Doppelpunkt eine kurze Sprechpause eingefügt wird." Quelle Gerne kann Mann/Frau/Dey das auch anders sehen!

Letzte Bearbeitung:
Please activate JavaScript in your browser.

» Sitemap